For the Home

01. März 2014

Umzug

Zum 01.03.2014 haben wir unsere neuen Geschäftsräume in der Weltkulturerbe-Stadt Bamberg bezogen. Die neuen Räumlichkeiten sind auf kurzem Weg an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr angebunden und somit für unsere Kunden, Geschäftspartner und auch unsere Mitarbeiter sehr gut zu erreichen. Zusätzlich gewährleistet die räumliche Nähe zur Bamberger Uni einen direkten Zugang zum wissenschaftlichen Puls der Zeit. Beste Grundvoraussetzungen, um mit Ihnen gemeinsam auch neue Herausforderungen anzunehmen.

Unverändert hoch bleibt die Qualität unserer Ingenieurdienstleistungen, die wir bereits seit 15 Jahren in Franken, Bayern und dem “restlichen” Bundesgebiet als Partner oder Subunternehmer örtlicher Büros, vom Standort in Fürth oder vom Hauptsitz in Hannover aus, erbracht haben. Stets mit dem Anspruch: Erst wenn Sie zufrieden sind, werden wir es auch sein.

Erweitert haben wir unser Dienstleistungsspektrum. Im Bereich der Regenwasserbewirtschaftung lassen sich mit hydrodynamischen Kanalnetzberechnungen z. B. Überstauszenarien bei Starkregenereignissen prognostizieren.

Im Bereich des Projektmanagements kommen z. B. Studien zur Aufstellung und Optimierung von Radwegekonzepten hinzu. Bei unseren GIS-Dienstleistungen beschränken wir uns nicht nur auf das Digitalisieren analoger Daten und das klassische Geodatenmanagement. Die Analyse und fachübergreifende Auswertung von räumlichen Daten aller Art wird zunehmend bedeutsamer. Neben den ursprünglich primär wasserwirtschaftlich geprägten Anwendungsgebieten (Darstellung von Überschwemmungsgebieten oder Schadenspotentialbetrachtungen) können wir unsere GIS-Erfahrungen auch bei Projekten zur ländlichen oder städtischen Entwicklung aber auch für naturschutzfachliche Planungen zielführend einsetzen. Der Einsatz von GIS ist inzwischen tägliches Werkzeug bei nahezu allen Projekten!

Unser Team setzt sich wie bisher aus Ingenieuren, Geographen, Geologen, Forstwirtschaftlern, Mathematikern und Landespflegern sowie wissenschaftlichen und technischen Hilfskräften zusammen, die bereits bei vielen Projekten durch Fachgutachten und im Rahmen von Genehmigungsverfahren ihren Erfahrungsschatz und ihr zielorientiertes Arbeiten unter Beweis stellen konnten.

 

Letzte Änderung am 28. Januar 2015