For the Home

21. April 2016

Ostewehr in Bremervörde wird voraussichtlich ab 2019 umgebaut

Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens sind diverse Berechnungen zur Dimensionierung der geplanten Fischauf- und -abstiegsanlage aufzustellen. Die geplante Anlage muss darüber hinaus unterschiedlichsten Nutzungsansprüchen genügen und soll insbesondere das Hochwasserabflussgeschehen nicht nachteilig verändern. Mit den komplexen hydraulischen Nachweisen, die instationäres Fließverhalten und Tideeinfluss berücksichtigen müssen, wurden wir vom NLWKN beauftragt..

Der NLWKN berichtet auf seiner Internetseite über das Projekt in einem Artikel vom 21.04.2016 (Link zum Artikel).

 

 

Letzte Änderung am 19. Juli 2017